Das Label Sportstadt
ganz nach vorne bringen.
Sportdezernentin Fr. Dr. Agnes Klein

»

«

Gemeinsam für eine starke
Kölner Sportlandschaft.
Vorsitzender Andreas Kossiski MdL

»

«

Das Label Sportstadt
ganz nach vorne bringen.
Sportdezernentin Fr. Dr. Agnes Klein

»

«

Der Sport braucht in Köln
eine stärkere Lobby!
Oliver Seeck, Vorstandsmitglied

»

«

Ein Dach für den Kölner Sport

Kategorie: Allgemein, Pressespiegel

Ein Dach für den Kölner Sport

Autor sportstadt köln e.V. | Veröffentlicht am 24. Juni 2015 at 9:38 | Kategorie: Allgemein, Pressespiegel | Schlagwörter: , , | Beitrag kommentieren


Beleuchtete Laufstrecke im Stadtwald kommt

Kategorie: Allgemein, Pressespiegel

Kölnische Rundschau online vom 10.April 2015, Autor: Thorsten Moeck

Für den Bau der beleuchteten Laufstrecke am Adenauer Weiher nahe des Rheinenergie-Stadions steht nur noch die Zustimmung des Landschaftsbeirats aus, doch diese gilt als sicher. Die beleuchtete Laufstrecke soll im Sommer gebaut werden.

Die Strecke ist festgelegt, das Laternenmodell ausgewählt und die künstlichen Horste für die Waldohreule aufgestellt. Für den Bau der beleuchteten Laufstrecke am Adenauer Weiher nahe des Rheinenergie-Stadions steht nur noch die Zustimmung des Landschaftsbeirats aus, doch diese gilt als sicher. „Wir sind optimistisch, die Strecke unter Auflagen zu Beginn der dunklen Jahreszeit in Betrieb nehmen zu können“, betont Volker Staufert, Vorsitzender des Vereins Sportstadt Köln, der mit der Planung beauftragt worden ist. [mehr]

Autor sportstadt köln e.V. | Veröffentlicht am 14. April 2015 at 8:57 | Kategorie: Allgemein, Pressespiegel | Schlagwörter: , , | Beitrag kommentieren


Beleuchtete Laufroute kann gebaut werden

Kategorie: Pressespiegel

Kölnische Rundschau online vom 10.April 2015, Autor: tho

Hier im Stadtwald könnte bald auch im Dunkeln gejoggt werden.  Foto: Guenther Meisenberg
Der Verein Sportstadt Köln hat genügend Sponsorengelder für den Bau einer beleuchteten Joggingstrecke im Stadtwald gesammelt. Die Baugenehmigung soll nun beantragt werden. Zuletzt drohte das vor 13 Jahren beantragte Projekt an Umweltgutachten zu scheitern.

Nun wird sie wohl doch gebaut, die beleuchtete Laufstrecke im Stadtwald nahe dem Adenauer-Weiher. Dem Verein „Sportstadt Köln“ ist es nach mehrjährigem Werben nun gelungen, die erforderlichen 210 000 Euro durch Sponsorengelder aufzutreiben. Laut Stadtverwaltung trifft der Verein derzeit die Vorbereitungen, um die erforderliche Baugenehmigung zu beantragen. Der Sportausschuss soll dem Verein in seiner Sitzung am Donnerstag für die Errichtung der 2,4 Kilometer langen Laufstrecke Zeit bis Ende 2015 gewähren – ursprünglich hatten sich die Verantwortlichen verpflichtet, die Strecke bis Ende dieses Jahres zu bauen.

[mehr]

Autor sportstadt köln e.V. | Veröffentlicht am 10. April 2015 at 8:41 | Kategorie: Pressespiegel | Schlagwörter: , | Beitrag kommentieren


Beleuchtete Laufstrecke im Kölner Stadtwald könnte Wirklichkeit werden

Kategorie: Pressespiegel

Kölner Stadtanzeiger online vom 16.März.2015, Autor: Peter Berger

Die Waldohreule kennen die Kölner, seitdem über eine beleuchtete Laufstrecke im Kölner Stadtwald diskutiert wird. 15 Jahre alt ist der Vorschlag. Nun könnte die Strecke doch noch Wirklichkeit werden – der Stadtrat entscheidet.

Das müssen Waldohreule und Wasserfledermäuse rund um den Adenauerweiher jetzt zur Kenntnis nehmen: Volker Staufert ist fest entschlossen, beim Landschaftsbeirat den alles entscheidenden Antrag auf Befreiung nach Landschaftsrecht zu stellen. „Das ziehe ich noch durch“, sagt der ehemalige Vorsitzende des Vereins Sportstadt Köln und seit Jahren ein wackerer Streiter für eine beleuchte Laufstrecke im Stadtwald.

[mehr]

Autor sportstadt köln e.V. | Veröffentlicht am 10. April 2015 at 8:28 | Kategorie: Pressespiegel | Schlagwörter: , , , | Beitrag kommentieren


Riesenchance für Sportentwicklung

Kategorie: Allgemein, Pressespiegel

aus: Köln.Sport online, 21.Oktober 2014

Gesprächsrunde beim Sportstadt Köln e. V.: Gina Haatz (r.), Volker Staufert (M.) und Köln.Sportler Frank Schwantes. Foto: Benjamin Horn

Der Verein „Sportstadt Köln e. V.“  wird nun mit öffentlichen Mitteln gefördert – mit einer hauptamtlichen Halbtagsstelle, zunächst auf ein Jahr befristet. Köln.Sport sprach mit der neuen Referentin Gina Haatz und dem Vorstandsvorsitzenden Volker Staufert über Aufgaben und Ziele.

Frau Haatz, wie sind Sie Referentin beim Sportstadt Köln e. V. geworden?

Gina Haatz: Erfahren habe ich davon durch den „Career-Service“ der Sporthochschule Köln. Meiner Bewerbung folgte im Mai eine Einladung zum Vorstellungsgespräch, noch am selben Tag bekam ich die Zusage. Angefangen habe ich am 1. Juni mit einem soften Einstieg, offiziell läuft der Halbtagsstellenvertrag seit dem 1. August.

Sie arbeiten auch an der Spoho. Was machen Sie dort genau?

[mehr]

Autor sportstadt köln e.V. | Veröffentlicht am 21. Oktober 2014 at 11:41 | Kategorie: Allgemein, Pressespiegel | Schlagwörter: , , | Beitrag kommentieren